Kurz erklärt

Online-Shops investieren Millionen, um uns auf ihre Seite zu locken. Warum nutzen wir dieses Potential nicht, um die Welt ein bisschen zu verbessern?

Der Carrotshop macht’s möglich:

1. Shop suchen

Bevor Du online einkaufst, suche bei Carrotshop nach dem Online-Shop auf dem Du kaufen möchtest und klicke auf den Werbebanner des Shops.

2. Einkaufen

Wie gewohnt auf dem ausgesuchten Online-Shop einkaufen.

3. Klimaschutz fördern

Der Onlineshop bezahlt eine Werbeprämie oder eine Provision an uns, die wir zu 100% an die von euch gewählten Projekte weiterleiten.

Prinzip

Der Carrotshop ist ein Non-Profit-Projekt, das durch die Schaltung von Online-Werbung Geld erwirtschaftet, um dieses dann zu 100% an Klimaschutz- Projekte weiterzuleiten.

 

Karotten kaufen online? Kein Problem. Gemüsehändler hat der Carrotshop im Programm. Aber zudem auch Shops für Bücher, Musik, Laptops, Reisen, Handys, Tierfutter. Kurz gesagt: beim Carrotshop bekommst Du (fast) alles. Warum? On- lineshops wollen uns. Und noch lieber unser Geld. Aber so einfach ist das natürlich nicht. Denn wir wissen was wir und unser Konsum wert sind: richtig - eine ganze Menge (Geld).

Das hat uns auf eine Idee gebracht. Wir machen mit Onlineshops einen Deal. Wir helfen Ihnen dabei, Besucher auf ihre Seite zu bringen, sie wiederum helfen uns dabei, das Klima zu schützen. Das geschieht, indem sie uns eine Provision für jeden erfolgreich vermittelten Kaufvertrag bezahlen und wir dieses gesammelte Geld in Klimaschutzprojekte investieren können. Der Carrotshop ist also eine Shopsuchmaschine mit Klimaschutzfunktion.

Onlineshops sehen, von welchen Seiten ihre Besucher kommen. Unser Klick auf ein Werbebanner des Carrotshops ist also auch ein Statement. Es beinhaltet die Aussage, dass wir darauf Wert legen, dass auch Onlineshops ein Bewusstsein für eine klimafreundliche Welt entwickeln.

Wenn man dieses Konzept weiterdenkt, wäre es durch den strategischen Konsum sogar möglich, Forderungen an die vertretenen Onlineshops zu stellen. Wir denken dabei an klimaneutralen Versand, Verwendung klimafreundlicher Server, Bezug von Ökostrom und nicht zuletzt die Erweiterung der Produktpalette für fair gehandelte und Bioprodukte.